mountain

MOUNTAIN

„Die Gebirge sind stumme Meister und machen schweigsame Schüler.“
J.W.Goethe
Alpines Leistungsprofil:
  • staatlich geprüfter Berg- und Skiführer.
  • Alpine Projektentwicklung (z.B. Klettersteige) vom Konzept bis zur Umsetzung.
Referenzen (Auszug):
  • 2009-2016: Ausbildungsleiter der Bergrettung Ortsstelle St. Jodok.
  • 2011-2012: Projektleitung Peter Kofler Klettersteig St. Jodok.
  • 2012: Begleitung Bewerbungsprozess „Bergsteigerdörfer“ für St. Jodok, Schmirn- und Valsertal.
  • 2015 – 2016: Planung und Ausführung für das Projekt „Kompetenzzentrum tyrol.alpin“ (Sicherheits- und Sensibilisierungsmaßnahmen zur alpinen Unfallprävention).
  • 2015 – 2017: Projektleitung St. Magdalena Klettersteig im Gschnitztal.
  • 2017: Ausführung „Alpine Safety Area“ im Gschnitztal (TVB Wipptal, Bergrettung Tirol).
  • 2017-2019: Mitglied des Ausbildungsteams der Bergrettung Tirol.
  • 2018: Konzeption und Detailplanung des Projektes „Leutasch-Blick“
engineering-three

ENGINEERING

Master of Science in Umwelt- und Verfahrenstechnik am Management Center Innsbruck. Doktoratsstudium an der Fakultät für Technische Wissenschaften an der Universität Innsbruck.

  Berufliche Stationen:

  • Elektrotechnik: Projekte in Frankreich und Aserbaidschan, Entwicklung von Messsystemen.
  • Verfahrenstechnik: Projekt in Abu Dhabi
  • Umwelttechnik: Dissertation und aktuelle Forschungstätigkeit im Bereich Abwasserreinigung.
  • Als Vortragender: Laborübungen Feststoffverfahrenstechnik, Partikeltechnologie, mechanische Verfahrenstechnik, technische Physik.

  Auszeichnungen im Themenfeld Engineering:

  • 2007: Abschluss HTL für Elektrotechnik (Notenschnitt Reifeprüfung: 1,0).
  • 2008-2009: Ausgewählter Teilnehmer beim „stay-connected“-Programm von GE Jenbacher.
  • 2009: Leistungsstipendium des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung.
  • 2010: Leistungsstipendium des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung.
  • 2011: Studienförderpreis des Deutschen Freundeskreises der Universitäten in Innsbruck für besondere Studienleistungen und eine außergewöhnliche berufliche und persönliche Leistungsbilanz.
  • 2011: Leistungsstipendium des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung.
  • 2011: Abschluss Bachelorstudium (Notenschnitt 1,25).
  • 2012: Leistungsstipendium des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung.
  • 2013: Ausgewählter Teilnehmer beim „Profil High Potential Day“ (300 beste Absolventen Österreichs)
  • 2013: Leistungsstipendium des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung.
  • 2013: Abschluss Masterstudium (Notenschnitt 1,24).
  • 2015: Finalist für das Höchstbegabtenstipendium des Rotary Clubs Innsbruck.
  • 2017: Förderungsstipendum der Universität Innsbruck.
  • 2017-2018: Doktoratsstipendium der Universität Innsbruck.
  • 2018: Finalist für das Höchstbegabtenstipendium des Rotary Clubs Innsbruck.
  • 2019: Abschluss Doktoratsstudium (Dr.techn.; Notenschnitt 1,0).
  • 2019: Hans-Roth-Umweltpreis.
  • 2019: Wissenschaftspreis der Wirtschaftskammer Tirol.
  • 2019: Preis der Landeshauptstadt Innsbruck für Forschung und Innovation.

innovation

INNOVATION

 

Durch meinen praxisorientierten Problem-Lösungsansatz durfte ich gemeinsam mit unterschiedlichen Partnern mehrere Produkte entwickeln. Dafür wurde ich mehrmals ausgezeichnet:

  • 2012: Sieger beim MCI Creativity Award für die beste unternehmerische Idee.
  • 2013: Würdigungspreis des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung.
  • 2013: Sieger beim MCI Creativity Award für die beste unternehmerische Idee.
  • 2013: Dritter Platz beim CAST (Center for Academic Spin-Offs Tirol) Award.
  • 2013: Nationaler Sieger und ausgewählter österreichischer Teilnehmer beim EPO (European Patent Office) Innovation Contest in der Kategorie „smart transport and traffic management systems“.
  • 2014: Vierter und sechster Platz beim CAST (Center for Academic Spin-Offs Tirol) Award.
  • 2016: Ausgewählter Teilnehmer für die CAST (Center for Academic Spin-Offs Tyrol) Winter School zur Geschäftsmodellentwicklung.
  • 2016: Preisträger des Tiroler Wissenschaftsfonds für die Entwicklung eines Minimaldosiersystems.
  • 2016: Patenteinreichung Dosiereinrichtung.
  • 2018: Patenteinreichung Abscheidevorrichtung.
meine-abenteuer

Meine Abenteuer.

Bergführen Ostalpen
Bergführen Ostalpen
Kompetenzzentrum tyrol.alpin
Bergrettung
Entwicklung Abscheidevorrichtung
Entwicklung Abscheidevorrichtung
Wartung von Klettersteigen
Wartung von Klettersteigen
SelfieHelfie
SelfieHelfie
SelfieHelfie
IndoorFerrata
Arbeitseinsatz in Aserbaidschan
Arbeitseinsatz in Aserbaidschan
Bergführen Ostalpen
Bergführen Ostalpen
Arbeitseinsatz in Abu Dhabi
Arbeitseinsatz in Abu Dhabi
Arbeitseinsatz in Abu Dhabi
Skiführen Ostalpen
Arbeitseinsatz in Frankreich
Bergführer Ostalpen
Bergführen Westalpen
Skitouren und Eisklettern in Norwegen
Freeriden in Georgien
Freeriden in Georgien
Klettersteigbau Gschnitztal
Klettersteigbau Gschnitztal
Entwicklung Abscheidevorrichtung
Klettersteigbau Gschnitztal
Klettersteigbau Gschnitztal
Klettersteigbau St. Jodok
Entwicklung Abscheidevorrichtung
Entwicklung Abscheidevorrichtung
Entwicklung Abscheidevorrichtung
Skitouren und Eisklettern in Norwegen
Aig. du Midi – Rebuffat
Eiger Nordwand
Entwicklung Minimaldosiersystem
Entwicklung Minimaldosiersystem
Olperer – Lieblingsberg
Bergrettung Tirol
Bergführer Thomas Senfter
Bergführer – Beruf und Leidenschaft
Westliche Zinne – Cassin
Westliche Zinne – Demuth-Kante
Große Zinne – Comici
Kleine Zinne – Gelbe Kante
Abschlusskurs Bergführerausbildung
Abschlusskurs Bergführerausbildung
Dent du Geant 4002 m
DFK Studienförderpreis 2011
MCI Creativity Award – 1. Platz 2012
Doktoratsstipendium Universität Innsbruck
Cast Award – 4. Platz 2015
Skitouren und Eisklettern in Norwegen
Arbeitseinsätze in Aserbaidschan
Würdigungspreis des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung 2013
Grand Capucin Bonatti
Arbeitseinsatz in Abu Dhabi
Cast Award – 3. Platz 2013
Eisklettern Brennersee
Errichtung Klettersteig
Arbeitseinsatz in Abu Dhabi
MCI Creativity Award – 1. Platz 2013
Skitouren und Eisklettern in Norwegen